Fu Pen Zi – 覆盆子 – Rubi fructus

Im Westen werden zur Linderung von Menstruationsproblemen Himbeerblätter verwendet. In China dagegen bevorzugt man die Früchte – Fu Pen Zi (Rubi fructus). Sie sollen das Nieren-Yang stärken und bei Impotenz und vorzeitigem Samenerguss helfen. Obwohl Fu Pen Zi (Rubi fructus) schon seit über 1500 Jahren in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet wird, wurde diese Arznei erst um ca. 500 n. Chr. in dem von Tao Hong-Jing verfassten Ben Cao Jing Ji Zhu erwähnt.

Familie:
Rosaceae (Rosengewächse)

Stammpflanze:
Ruus chingii Hu

Deutscher Name:
Wilde Chinesische Himbeere

Englischer Name:
Palmleaf Raspberry Fruit

Temperaturverhalten:
leicht warm

Geschmack:
süß, sauer

Funktionskreisbezug:
Leber, Niere, Blase

Wirkrichtung:
absenkend

Wirkungsweise:
zusammenziehend, Östrogen

Traditionelle Verwendung:

  • Mäßigung des Jing;
  • Stärkung der von Leber und Niere;
  • Aufhellung der Augen.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
3g bis 15g

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Harnwegsproblemen in Verbindung mit Mangelerscheinungen im unteren Jiao zusammen mit;
    Yi Zhi Ren (Alpiniae oxyphyllae fructus) und anderen Arzneien;
  • zur Bekämpfung von Spermatorrhoe und Impotenz in Folge von Nierenmangel zusammen mit
    Wu Wei Zi (Schisandrae chinensis fructus), Gou Qi Zi (Lycii fructus) und anderen Arzneien;
  • Bei Schmerzen in den Lenden hervorgerufen durch Nierenmangel zusammen mit
    Du Zhong (Eucommiae cortex).

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei Problemen mit dem Wasserlassen und mit Vorsicht bei Yin-Mangelsyndromen verwenden!