Ou Jie – 藕节 – Nelumbinis nodus rhizomatis

Die Nodien des Lotuswurzelstockes Ou Jie (Nelumbinis nodus rhizomatis) werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) hauptsächlich zur Regulierung des Blutes (Xue) verwendet. Sie werden den Xue haltenden Arzneimitteln zugeordnet.

Familie:
Nymphaeaceae (Seerosengewächse)

Stammpflanze:
Nelumbo nucifera Gaertn.

Deutscher Name:
Nodien des Lotuswurzelstocks

Englischer Name:
node of the lotus rhizome

Temperaturverhalten:
neutral

Geschmack:
süß

Funktionskreisbezug:
Leber, Lunge, Magen

Wirkrichtung:
emporhebend

Wirkort:
oberer Wärmebereich (Calorium)

Traditionelle Verwendung:

  • halten des Xue; Anwendung bei
    Blutungen bei Hitze im Funktionskreis Lunge, Hitze im Funktionskreis Magen, blutiges Erbrechen, Husten mit Blut, Nasenbluten;
  • Stillen von Blutungen;
  • Stauungen des Bluts lösen;
  • Kühlen des Xue; Anwendung bei
    Nasenbluten, blutigem Auswurf, Husten mit Blut, blutigen Erbrechen.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
3 g bis 15 g, Standard 10 g

Kochzeit:
20 min

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Nasenbluten und blutigem Erbrechen hervorgerufen durch Hitze im Blutzusammen mit
    Bai Ji (Bletillae rhizoma), Qian Cao (Rubiae radix);
  • bei blutigem Auswurf und Husten hervorgerufen durch Hitze im Funktionskreis Lunge zusammen mit
    Sheng Di Huang (Rehmanniae radix), E Jiao (Asini colla corii), Zhe Bei Mu (Fritillariae verticillata bulbus).

Schwangerschaft:
Die Anwendung ist während der Schwangerschaft möglich.