Meliae toosendan fructus

Chuan Lian Zi – 川楝子 – Meliae toosendan fructus

Die Paternosterbaum-Früchte, Chuan Lian Zi (Meliae toosendan fructus), werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin hauptsächlich als ein Arzneimittel zur Regulierung des Qi-Flusses eingesetzt.

Pinyin:
Chuān Liàn Zi

Synonym:
Toosendan fructus

Familie:
Meliaceae (Mahagoni-, Zedrachgewächse)

Stammpflanze:
Melia toosendan Sieb. et Zucc.

Deutscher Name:
Zedrachfrüchte, Paternosterbaumfrüchte, chinesische Holunderfrüchte

Englischer Name:
Szechwan Chinaberry Fruit, Sichuan Pagoda Tree Fruit

Vorkommen:
Die beste Qualität von Chuan Lian Zi (Meliae toosendan fructus) ist in der chinesischen Provinz Sichuan anzutreffen.

Sammlung, Aufbereitung, Lagerung:
Die Früchte werden im Winter, wenn sie reif sind, geerntet, von Fremdbestandteilen gesäubert und getrocknet.
Sie sollten gut belüftet und trocken gelagert werden. Zu beachten ist auch die Anfälligkeit auf Insektenfrass.

Temperaturverhalten:
kalt

Geschmack:
bitter

Funktionskreisbezug:
Leber, Herzbeutel, Dünndarm, Magen, Blase

Wirkrichtung:
tief

Wirkort:
Mitte, mittlerer Wärmebereich (Calorium)

Wirkungsweise:
antibiotisch (gegen Mikroorganismen wirkend),
anthelmitisch (wurmabtötend)

Traditionelle Verwendung:

  • Regulierung und Bewegung des Qi;
    Anwendung  bei Schmerzen im Abdomen (Bauchbereich), Epigastrium und Flanken, hernienähnlichen Schmerzen;
  • Ausleitung von Glut;
    Anwendung bei stechenden Schmerzen, Schmerzen in Kopfbereich, Migräne, hochschlagender Glut;
  • Trocknung von Feuchtigkeit;
    Anwendung bei abdominellen Beschwerden, Oberbauchsymptomatik;
  • Beseitigung von Schmerz;
    Anwendung bei Schmerzen im Abdomen, im Epigastrium, im Hypochondrium, Schmerzen nach Endoparasiten, Kopfschmerzen, Migräne;
  • Entgiftung und Desinfizierung;
    Anwendung bei Unterleibsschmerzen bei Parasitenbefall, Endoparasiten, Wurmerkrankungen, Hautparasiten (äußerliche Anwendung).

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
3 g bis 12 g; Standard 6 g

Kochzeit:
20 Minuten

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Hitze oder Glut im Funktionskreis Leber mit epigastrischen und hypochondrischen Schmerzen, Hernienschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Reizbarkeit
    zusammen mit Yan Hu Suo (Corydalis rhizoma);
  • bei Kälte.Blockaden mit Hernienschmerzen
    zusammen mit Xiao Hui Xiang (Foeniculi fructus), Wu Zhu Yu (Evodiae fructus);
  • bei Darmparasiten mit Schmerzen
    zusammen mit Bing Lang (Arecae semen);
  • bei hochschlagender Glut mit stechenden abdominellen Schmerzen
    zusammen mit Yan Hu Suo (Corydalis rhizoma), Mu Xiang (Aucklandiae radix), Xiao Hui Xiang (Foeniculi fructus), Qing Pi (Citri reticulatae viride pericarpium).

Klassische Rezepturen:
Dao Qi Tang,
Jin Ling Zi San

Schwangerschaft:
Chuan Lian Zi (Meliae toosendan fructus) kann auch während der Schwangerschaft angewendet werden.

Giftigkeit:
Die Paternosterbaumfrüchte, Chuan Lian Zi (Meliae toosendan fructus) sind leicht giftig.

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei Kälte-Schwäche der Mitte!