Hai Jin Sha – 海金沙 – Lygodii Spora

Die Sporen des Japanischen Kletterfarns –  Hai Jin Sha (Lygodii Spora) – werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin als ein Arzneimittel zum Ausleiten von Feuchtigkeit versendet. Sie wirken harntreibend und entzündungshemmend. Dieses Medikament findet erstmals im Jia You Ben Cao Erwähnung.

Pinyin:
Hǎi Jīn Shā

Familie:
Lygodiaceae (Kletterfarne)

Stammpflanze:
Lygodium japonicum (Thunb. ex Murry) Sw.

Deutscher Name:
Japanischer Kletterfarn / Schlingfarn, Sporen

Englischer Name:
Japanese Climbing Fern Spore; Sea Gold Sands

Vorkommen:
Hai Jin Sha (Lygodii Spora) ist vor allem in den chinesischen Provinzen Guangdong, Hubei, Hunan, Shaanxi und Zhejiang zu finden.

Sammlung, Aufbereitung, Lagerung:
Im Herbst, vor dem Ausfallen der Sporen, werden die Stengel und Blätter abgeschnitten, getrocknet und gerieben oder gedrescht. Dadurch fallen die Sporen aus.

Tatsächlicher Geruch und Geschmack:
Hai Jin Sha (Lygodii Spora) ist leicht im Geruch und mild im Geschmack.

Temperaturverhalten:
kalt

Geschmack:
süß, salzig

Funktionskreisbezug:
Blase, Dünndarm

Wirkrichtung:
absenkend

Wirkort:
unterer Wärmebereich (Calorium)

Traditionelle Verwendung:

  • Ausleiten von feuchter Hitze;
    Anwendung bei schwerer Miktion (Entleerung der Harnblase), schmerzhafte Miktion, Harngries, Blut im Urin, Ulzerationen (Geschwürentwicklung) der Mammae (Brustwarzen) und im Mund, Nierensteine;
  • Befreiung der Harnwege, Stillen von Schmerzen beim Wasserlassen, diuretisch (harntreibend);
    Anwendung bei blutiger Blasendysfunktion, Harngries, Blut im Urin, Aszitis (Bauchwassersucht);
  • Ausleitung von Glut;
    Anwendung bei Ulzerationen (Geschwürentwicklung) im Mund, geschwollenem Rachen, Ulzerationen der Mammae (Brustwarzen), Karbunkel, Ikterus (Gelbsucht).

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
10 g bis 15 g; Standard 10 g

Kochzeit:
20 Minuten in einem Tuch

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Infektionen des Respirationstraktes (Atmugsapparat), Fieber, Tonsillitis (Mandelentzündung)
    zusammen mit Da Qing Ye (Isatidis folium);
  • Bei Mumps
    zusammen mit Ban Lan Gen (Isatidis radix);
  • bei feuchter Hitze, schmerzhafter Miktion (Harnentleerung), Dysurie (Harnblasenentleerungsstörungen)
    zusammen mit Bian Xu (Polygoni avicularis herba).

 

Schwangerschaft:
Die Sporen des Japanischen Kletterfarns,  Hai Jin Sha (Lygodii Spora), können auch während der Schwangerschaft angewendet werden.

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei Kälte-Symptomatik