Ban Lan Gen - Isatidis radix

Ban Lan Gen – 板蓝根 – Isatidis radix

Die Färberwaidwurzel – Ban Lan Gen (Isatidis radix) – gilt in der Traditionellen Chinesischen Medizin Hitze als ein kühlendes und Gift ausleitendes Medikament. Sie hat auch eine desinfizierende Wirkung.

Pinyin:
Bǎn Lán Gēn

Familie:
Brassicaceae (Kreuzblütler)

Stammpflanze:
Isatis tinctoria L.

Deutscher Name:
Färberwaidwurzel

Englischer Name:
Isatis Root, Woad Root

Vorkommen:
Ban Lan Gen (Isatidis radix) ist vor allem in den chinesischen Provinzen Shaanxi, Hebei, Jiangsu, Zhejiang und Anhui zu finden.

Sammlung, Aufbereitung, Lagerung:
Im Herbst werden die Wurzeln ausgegraben gereinigt und anschließend getrocknet. Die Färberwaidwurzeln sollten trocken gelagert werden. Zu beachten ist ihre Anfälligkeit auf Schimmelbildung und Insektenfrass.

Tatsächlicher Geruch und Geschmack:
Der Geruch ist leicht süß, der Geschmack bitter und zusammenziehenden.

Temperaturverhalten:
kalt

Geschmack:
bitter

Funktionskreisbezug:
Lunge, Leber, Herz

Wirkrichtung:
tief

Wirkort:
Rachen, Hals

Wirkungsweise:

  • antimikrobiell, unter Laborbedingungen antiparasitär;
  • wirkt gegen Enzephalitis, Mumps, akuter Hepatitis

Traditionelle Verwendung:

  • Kühlen von Hitze;
    Anwendung bei Entzündungen, Erkrankungen mit Fieber;
  • Entgiftung und Desinfizierung;
    Anwendung bei toxischen Infektionen, entzündetem Rachen;
  • Kühlen des Xue (Blut);
    Anwendung bei entzündetem Rachen, fiebrigen Erkrankungen, Mumps, Scharlach, Rötungen und Schwellungen des Gesichts und des Nackens, Rotlauf, Karbunkeln, Schwellungen;
  • Linderung von Entzündungen des Rachens;
    Anwendung bei schmerzhaftem geschwollenem Rachen, Halsschmerzen;
  • Zerteilen von Schwellungen;
    Anwendung bei Halsschwellungen, Mumps;
  • Ausleitung von feuchter Hitze;
    Anwendung bei Ikterus (Gelbsucht).

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
15 g bis 30 g; Standard15 g

Kochzeit:
20 Minuten

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Rachenschmerzen, geschwollenem Rachen, akuter Tonsillitis (Mandelentzündung)
    zusammen mit Xuan Shen (Scrophulariae radix), Zhi Mu (Anemarrhenae rhizoma);
  • bei Rachenschmerzen, hohem Fieber, rotem Gesicht, Schwellungen und brennendem Schmerz im Gesicht
    zusammen mit Xuan Shen (Scrophulariae radix), Jie Geng (Platycodi radix);
  • bei Fieber, trockenem Rachen, Durst, Hitze
    zusammen mit Jin Yin Hua (Lonicerae flos), Lian Qiao (Forsythiae fructus), Shi Gao (Gypsum fibrosum), Xuan Shen (Scrophulariae radix), Zhi Mu (Anemarrhenae rhizoma);
  • bei Mumps, geschwollenem Rachen, Rachenschmerzen
    zusammen mit Niu Bang Zi (Arctii fructus), Bai Jiang Cao (Patriniae herba cum radix);
  • bei feuchter Hitze, Ikterus (Gelbsucht)
    zusammen mit Yin Chen Hao (Artemisiae scopariae herba).

Schwangerschaft:
Ban Lan Gen (Isatidis radix) kann auch während der Schwangerschaft angewendet werden.