Bai Qian – 白前 – Cynanchi stauntonii rhizoma

Der Erdspross des Weidenbkättrigen Schwalbenwurz – Bai Qian (Cynanchi stauntonii rhizoma) – wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) als eine Arznei zur Umwandlung und Lösung von Schleim und als Husten stoppendes Mittel verwendet.

Familie:
Asclepiadaceae (Seidenpflanzengewächse)

Stammpflanze:
Cynanchum stauntonii (Decne.) Schltr. ex Levl.

Deutscher Name:
Weidenblättrige Schwalbenwurz, Erdspross

Englischer Name:
Willowleaf Swallowwort Rhizome

Temperaturverhalten:
leicht warm

Geschmack:
süß, scharf

Funktionskreisbezug:
Lunge

Wirkrichtung:
absenkend

Wirkungsweise:
hustenstlillend, schleimlösend

Traditionelle Verwendung:

  • Absenkung des Qi; Anwendung bei
    Husten mit viel Auswurf oder viel Schleim, Stagnation des Lungen-Qi, Blockaden im Bereich der Lunge, Keuchen, hechelnde Atmung;
  • Zerstreuen von Kälte; Anwendung bei
    Husten mit Auswurf, Keuchen;
  • Kanalisieren von Schleim; Anwendung bei
    Husten mit viel Schleim, Keuchen;
  • Stillen von Husten; Anwendung bei
    Husten, Keuchen, Auswurf;
  • Stillen von Keuchen; Anwendung bei
    Keuchen bei Kälte-Fülle, Stagnation des Lungen Qi.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
3 g bis 9 g; Standard 3 g

Kochzeit:
20 Minuten

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Feuchtigkeit-Schleim, Blockaden des Funtktionskreises Lunge mit Husten, Keuchen, schwer zu lösendem Schleim, Atembeschwerden zusammen mit
    Zi Wan (Asteris radix), Ban Xia (Pinelliae rhizoma);
  • bei chronischem, produktivem Husten zusammen mit
    Sang Bai Pi (Mori cortex);
  • bei nicht produktiven Hustenanfällen, blutigem Auswurf, konsumierendne Prozessen in der Lunge zusammen mit
    Bai Bu (Stemonae radix);
  • bei Kälte-Wind, Schleim-Blockaden, Husten zusammen mit
    Jie Geng (Platycodi radix);
  • bei Feuchtigkeit, Ödemen zusammen mit
    Cang Zhu (Atractylodis rhizoma).

Verträglichkeit:

  • Sollte nicht zusammen mit Fu Zi (Aconiti radix lateralis praeparata) verwendet werden!

Schwangerschaft:
BaiQian (Cynanchi stauntonii rhizoma) kann auch während der Schwangerschaft angewendet werden.

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei Qi-Schwäche, Schwäche des Nieren-Yang, die eine Absenkung des Lungen-Qi verhindert!