Tu Si Zi – 菟丝子 – Cuscutae semen

Die Chinesischen Teufelszwirnsamen – Tu Si Zi (Cuscutae semen) – werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin hauptsächlich als ein nährendes und stärkendes Arzneimittel verwendet. Die Samen eignen sich besonders zur Stärkung des Yang. Erstmalige Erwähnung als Arznei fand der Teufelszwirnsamen im Shen Nong Ben Cao Jing (Shen Nong’s Kräuter).

Pinyin:
Tú Sī Zi

Traditionelle Langzeichen:
菟絲子

Familie:
Convolvulaceae (Windengewächse)

Stammpflanze:
Cuscuta japonica Choisy

Deutscher Name:
Chinesischer Teufelszwimsamen

Englischer Name:
Chninese Dodder Seed

Vorkommen:
Tu Si Zi (Cuscutae semen) ist überall in China zu finden, wird aber vornehmlich in den chinesischen Provinzenproduced in Hebei, Jilin und Liaoning produziert.

Sammlung, Aufbereitung, Lagerung:
Die Pflanze wird im Herbst nach der Reife geschnitten und an der Sonne getrocknet. Anschliessend werden die gedroschen um die Samen herauszulösen. Sie sollten gut belüftet und trocken gelagert werden.

Tatsächlicher Geruch und Geschmack:
Tu Si Zi (Cuscutae semen) weist einen leichten Geruch auf und einen ebenso leichten Geschmack.

Temperaturverhalten:
neutral bis leicht warm

Geschmack:
süß

Funktionskreisbezug:
Niere, Leber, Milz

Wirkrichtung:
emporhebend

Wirkort:
unterer Wärmebereich (Calorium)

Inhaltsstoffe:
unter anderem Vitamin A und Glycoside

Traditionelle Verwendung:

  • Stützung des Yang;
    Anwendung bei Impotenz, Spermatorrhoe, Ejaculatio praecox (Vorzeitiger Samenerguss), Tinnitus, häufigem Wasserlassen, Harnträufeln, spärlicher oder ausbleibender Urin, Schmerzen in den Lenden und in den Knien, schwache gynäkologische BlutungenFlour albus (Weißfluss);
  • Stabilisierung des Jing/Struktivpotenzial, Minderung des Harnflusses;
    Anwendung bei Schwindel, Benommenheit, Tinnitus, Euresis (unwillkürliches Einnässen), Pollakisurie (häufiges Wasserlassen in kleinen Mengen), unscharfem Sehen,  Sehtrübungen, Mouches volantes;
  • Beruhigung des Fötus;
    Anwendung bei Neigung zur Frühgeburt, unruhigem Fötus;
  • Stützung und Ergänzung des Qi;
    Anwendung bei chronischem Durchfall, Appetitverlust;
  • Empothebung des Qi;
    Anwendung bei Durchfall, hellem Stuhl, Vitiligo.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
6g bis 15 g; Standard 10 g

Kochzeit:
20 Minuten

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Schwäche im Funktionskreis Niere mit Spermatorrhoe, Ejaculatio praecox (Vorzeitiger Samenerguss), Schmerzen in den Lenden
    zusammen mit Bu Gu Zhi (Psoraleae corylifoliae fructus), Du Zhong (Eucommiae cortex);
  • bei Nieren-Yin-Schwäche mit Spermatorrhoe, Ejaculatio praecox (Vorzeitiger Samenerguss), Schmerzen in den Lenden
    zusammen mit Bu Gu Zhi (Psoraleae corylifoliae fructus), Du Zhong (Eucommiae cortex), Shan Zhu Yu (Corni fructus), Shu Di Huang (Rehmanniae radix preparata);
  • bei Leber- und Nierenschwäche mit verschwommener Sicht, Mouches volantes
    zusammen mit Che Qian Zi – Plantaginis semen (Plantaginis semen), Gou Qi Zi (Lycii fructus), Nu Zhen Zi (Ligustri lucidi fructus);
  • bei Nieren-Schwäche mit unruhigem Fötus und drohendem Abort
    zusammen mit Xu Duan (Dipsaci radix), Sang Ji Sheng (LoranthiiTaxilli herba), Du Zhong (Eucommiae cortex);
  • bei Schwäche in den Funktionkreisen Milz und Niere mit Appetitlosigkeit, wässrigem, lockerem Stuhl, Durchfall
    zusammen mit Shan Yao (Dioscorae oppositae radix), Fu Ling (Poriae sclerotium cocos albae), Dang Shen (Codonopsis radix), Bai Zhu (Atractylodes macrocephala rhizoma), Lian Qiao (Forsythiae fructus);
  • Bei Schwäche im Funktionskreis Niere mit Spermatorrhoe, Ejaculatio praecox (Vorzeitiger Samenerguss), , Impotenz, Harnträufeln, Tinnitus, Schmerzen in den Lenden
    zusammen mit Gou Qi Zi (Lycii fructus), Nu Zhen Zi (Ligustri lucidi fructus), Du Zhong (Eucommiae cortex), Sha Yuan Zi (Astragali complanati semen).

Verträglichkeit mit anderen chinesischen Arzneien:

  • Die Wirksamkeit wird erhöht durch Alkohol und Shan Yao (Dioscorae oppositae radix).

Schwangerschaft:
Tu Si Zi (Cuscutae semen) kann auch während der Schwangerschaft angewendet werden.

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei Schwäche im Funktionskreis Niere in Verbindung mit Glut-Zeichen!
  • Nicht anwenden bei Verstopfung!