Xian Mao - Curculiginis rhizoma

Xian Mao – 仙茅 – Curculiginis rhizoma

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Xian Mao (Curculiginis rhizoma) im allgemeinen als ein nährendes und das Yang stärkendes Arzneimittel verwendet. Es eignet sich auch zur Behandlung von Impotenz und Spermatorrhoe.

Pinyin:
Xiān Máo

Familie:
Amaryllidaceae (Amaryllisgewächse auch Narzissengewächse genannt)

Stammpflanze:
Curculigo orchioides Gaertn.

Deutscher Name:
Rüssellilienwurzelstock

Englischer Name:
Golden Eye-Grass Rhizome, Immortal Grass

Vorkommen:
In den Provinzen Guangdong und Sichuan

Sammlung, Aufbereitung, Lagerung:
Der Wurzelstock der Rüssellilie wird im Herbst oder Winter ausgegraben, gereinigt und an der Luft getrocknet.
Die Lagerung sollte trocken und vor Schimmel sowie Insektenfrass geschützt erfolgen.

Temperaturverhalten:
heiß

Geschmack:
scharf

Funktionskreisbezug:
Niere, Leber, Milz

Wirkrichtung:
oberflächlich

Wirkort:
unterer Wärmebereich (Calorium)

Traditionelle Verwendung:

  • Stützung des Yang;
    Anwendung bei Impotenz, Spermatorrhoe, Harninkontinenz;
  • Erwärmen des Yang;
    Anwendung bei Frösteln, kalten, steifen Gliedmaßen;
  • Erwärmung der Gebärmutter;
    Anwendung bei Infertilität (Unfruchtbarkeit) der Frau durch Kälte;
  • Wärmen von Kälte;
    Anwendung bei Frösteln, Kältegefühl, kalten Gliedmaßen, Schmerzen, generalisierten Schmerzen, Schwäche des Bewegungsapparates, Schwäche von Rücken oder Knie, Durchfall;
  • Ausleitung feuchter Kälte;
    Anwendung bei rheumatoider Symptomatik des Bewegungsapparates.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
3 g bis 10 g; Standard 6 g

Kochzeit:
20 Minuten

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Kälte-Schwäche im Funktionskreis Niere, Frösteln, Impotenz, steifen, schmerzhaften Gelenken
    zusammen mit Yin Yang Huo (Epimedii herba);
  • bei Impotenz, Spermatorrhoe, Rückenschmerzen, Schmerzen im unteren Rücken, Schmerzen in den Beinen
    zusammen mit Du Zhong (Eucommiae cortex);
  • bei durch kalte Feuchtigkeit hervorgerufenen Schmerzen, Kältegefühl im unteren Rücken sowie in den Beinen
    zusammen mit Xi Xin (Asari radix).

Verträglichkeit mit anderen chinesischen Arzneien:

  • Die Giftigkeit wird gelindert durch Da Huang (Rhei radix et rhizoma), Huang Lian (Coptidis rhizoma) und Huang Qin (Scutellaria baicalensis radix).

Schwangerschaft:
Xian Mao (Curculiginis rhizoma) kann auch während der Schwangerschaft angewendet werden.

Giftigkeit:
Bei der Anwendung von Xian Mao (Curculiginis rhizoma) wurden toxische Reaktionen, wie das Anschwellen der Zunge beobachtet. Deshalb sollte der Rüssellilienwurzelstock nicht über eine längere Zeit angewendet werden. Die Giftigkeit wird durch Da Huang (Rhei radix et rhizoma), Huang Lian (Coptidis rhizoma) und Huang Qin (Scutellaria baicalensis radix)  reduziert.

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei mit Hitze-Glut-Symptomen einhergehender Yin-Schwäche!