Zi Wan – 紫菀 – Asteris radix

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Zi Wan (Asteris radix) im Allgemeinen zur Behandlung von Husten mit Schleimbildung und Keuchen eingesetzt.

Die Wurzeln werden oft vorbehandelt in dem sie mit Honig unter rühren gebacken werden. Die auf diese Weise präparierte Form wird dann Mì Zǐ Wǎn (蜜紫菀 – Asteris radix preparata) genannt.

Pinyin:
Zǐ Wǎn

Familie:
Asteraceae (Korbblütler)

Stammpflanze:
Aster tataricus L.

Deutscher Name:
Tataren-Asterwurzel

Englischer Name:
Purple Aster Root, Tatarian Aster Root

Vorkommen:
Zi Wan (Asteris radix) ist vor allem in den chinesischen Provinzen Hebei, Anhui and Heilongjiang zu finden.

Sammlung und Lagerung:
Die Wurzeln der Tataren-Aster werden im Frühling und im Herbst ausgegraben, von der Erde gereinigt und an der Sonne getrocknet. Sie sind kühl und trocken zu lagern.

Tatsächlicher Geschmack und Geruch:
Leicht duftender Geruch, süßer und leicht bitterer Geschmack.

Beste Qualität:
Lange, violette, weich und elastische Wurzeln ohne Stiel.

Temperaturverhalten:
warm

Geschmack:
scharf, bitter

Funktionskreisbezug:
Lunge

Wirkrichtung:
absenkend

Wirkort:
Lunge

Wirkungsweise:
schleimlösend, hustenstillend

Traditionelle Verwendung:

  • Umwandlung von kaltem Schleim;
    Anwendung bei schwerlöslichem Auswurf, zähem, blutigem Schleim, Kälte-Schwäche im Alter von 60 bis 80 Jahren;
  • Stillen von Husten, Befeuchtung des Funktionskreises Lunge;
    Anwednung bei chronischem Husten, Husten im Alter von 60 bis 80 Jahren, Husten durch Schwäche;
  • Absenkung des Qi, Ansenkung des Lungen-Qi;
    Anwendung bei Gegenläufigkeiten, chronischem Husten, Hüsteln, Räuspern, wenig Auswurf;
  • Zerstreuen von Kälte;
    Anwendung bei Räuspern, schwerlöslichem Auswurf, chronischem Husten im Alter von 60 bis 80 Jahren;
  • Befeuchtung von Trockenheit;
    Anwendung bei chronischem, trockenem Husten, Hüsteln.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
3 g bis 10 g; Standard 6 g

Kochzeit:
20 Minuten

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Husten durch Wind-Kälte mit Symptomen von anhaltendem Husten, Schleim und Trockenheit wird es oft kombiniert mit Wind-Kälte zerstreuenden, die Oberfläche öffnenden und schleimlösenden Kräutern wie Jing Jie (Schizonepetae herba), Jie Geng (Platycodi radix) usw. kombiniert;
  • bei Husten aufgrund von Lungen-Hitze mit Symptomen von reichlich gelben, dicken Schleim, ist es oft mit Hitze kühlenden und Schleim lösenden Kräutern wie Huang Qin (Scutellaria baicalensis radix), Chuan Bei Mu (Fritillariae cirrhosae bulbus) und anderen kombiniert;
  • bei Husten aufgrund von Lungen-Yin-Mangel mit Symptomen von blutigem Schleim ist es oft mit E Jiao (Asini colla corii), Chuan Bei Mu (Fritillariae cirrhosae bulbus) und Zhi Mu (Anemarrhenae rhizoma) und anderen in der Rezeptur Wang Hai Zang Zi Wan Tang kombiniert.
  • bei Lungen-Yin-Schwäche mit Husten
    zusammen mit Kuan Dong Hua (Tussilaginis farfarae flos), Zhe Bei Mu (Fritillariae thunbergii bulbus), Mai Men Dong (Ophiopogonis radix), E Jiao (Asini colla corii), Bai Qian (Cynanchi stauntonii rhizoma), Gan Cao (Glycyrrhizae radix), Jie Geng (Platycodi radix);
  • bei Husten, Keuchen mit viel Schleim
    zusammen mit Kuan Dong Hua (Tussilaginis farfarae flos);
  • bei akutem oder chronischem Husten mit blutigem Auswurf
    zusammen mit Bai Bu (Stemonae radix);
  • bei Hustem mit Schleim, Keuchen, spontanem Schwitzen
    zusammen mit Wu Wei Zi (Schisandrae chinensis fructus);
  • bei chronischem Husten, blutigem, eitrigem Auswurf, Hitze
    zusammen mit Tian Men Dong (Asparagi radix), Huang Qin (Scutellaria baicalensis radix), Sang Bai Pi (Mori cortex);
  • bei Schwäche im Funnktionskreis Lunge mit chronischem Husten und blutigem Auswurf
    zusammen mit Zhi Mu (Anemarrhenae rhizoma), Zhe Bei Mu (Fritillariae thunbergii bulbus).

Traditionelle Rezepturen:
Wang Hai Zang Zi Wan Tang

Verträglichkeit mit anderen chinesischen Arzneien:

  • Die Wirkung wird gefördert durch Kuan Dong Hua (Tussilaginis farfarae flos).
  • Die Wirkung wird gestört durch Chuan Xiong (Chuanxiong rhizoma/ Ligustici chuanxiong), Yuan Zhi (Polygalae radix), Qu Mai (Dianthi herba).
  • Die Wirkung wird beschränkt durch Yin Chen Hao (Artemisiae capillaris seu Scopariae herba).

Schwangerschaft:
Zi Wan (Asteris radix) kann auch während der Schwangerschaft angewendet werden.

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei Glut mit Yin-Schwäche und Hitze!
  • Eine höhere Dosierung oder eine Anwendung über einen längeren Zeitraum sollte vermieden werden!