Kräuter der Traditionellen Chinesischen Medizin

Kochanleitung für traditionelle chinesische Arzneimittel

Arzneimittel der Traditionellen Chinesischen Medizin werden von einem spezialisierten Arzt oder Heilpraktiker am Besten als Rohdroge verschrieben. Daraufhin erhält man von der Apotheke in der Regel die individuell zusammengestellten Arzneimittel gemischt in einem oder mehreren Beuteln. Die Teemischungen sind in der Regel für sieben Tage berechnet.

Um die chinesichen Arzneien zu sich nehmen zu können, muss man aus ihnen ein Konzentrat wie im folgenden beschrieben herstellen:

Einweichen

Der gesamte Inhalt eines Beutels wird in einen Topf gegeben und 1 bis 8 Stunden in kaltem Wasser eingeweicht. Dazu benötigt man 2 bis 3 Liter Wasser. Die Arzneien sollten vom Wasser gerade so bedeckt sein.

Kochen

Nach dem Einweichen werden die Arzneien im Einweichwasser ausgekocht. Die Kochzeit ist je nach Arznei unterschiedlich und sollte auf dem Etikett des Beutels bzw. auf dem Rezept angeben sein. Häufig kommt es vor, dass eine Arzneimittelmischung aus Arzneien mit unterschiedlichen Kochzeiten besteht. Die Arzneien mit kürzerer oder längerer Kochzeit sind separat abgepackt. Sie werden entsprechend später dem Sud dazugegeben bzw. die entsprechende Zeit vorher oder ganz und gar separat gekocht.

Zweite Abkochung

Um die ätherischen Öle besser zu erhalten, kann es sinvoll sein den Kochvorgang nach zwanzig Minuten zu unterbrechen und den entstandenen Sud in ein Gefäß zu Aufbewahrung abzugießen. Anschließend werden die Kräuter erneut mit frischem Wasser zum kochen gebracht und bis zum Ende der gesamten Kochzeit ausgekocht. Der dann entstandene Sud wird dem Sud der ersten Abkochung hinzugefügt.

Tagesdosis

Nach dem Auskochen wird der Sud durch ein Sieb abgegossen. Anschließend wird der Sud am Besten in eine Flasche (aus Glas) füllt. Um die Tagesdosis zu ermitteln, bringt man beispielsweise Markierungen an der Flasche an. Die Höhe der Flüssigkeitssäule wird dabei durch die Anzahl der Tage geteilt. Das Konzentrat sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden und ist so fünf bis sieben Tage lang haltbar.

Einnahme

Zur Einnahme wird eine Tagesdosis des Konzentrats beliebig mit heißem Wasser verdünnt und über den Tag verteilt warm getrunken. Es kann auch in zwei bis drei Portionen aufgeteilt werden und portionsweise zu sich genommen werden. Zu größeren Mahlzeiten sollte ein Abstand von einer halben Stunde vor dem Essen und einer Stunde nach dem Essen eingehalten werden. Die Tagesdosis sollte bis spätestens drei Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Sollte man während der Anwendung der chinesischen Arzneien eine akute Erkältung bekommen oder der Geschmack der Arznei zunehmend widerlicher werden (ein bisschen seltsam schmecken die Arzneien allerdings schon), sollte man die Arznei absetzen und Rücksprache mit dem verordnenden Arzt oder Heilpraktiker halten.