Archiv der Kategorie: Reisen

Die Terrakotta-Armee bei Xi’an

Nahe der chinesischen Stadt Xi’an, in der Provinz Shaanxi befindet sich das Mausoleum Qín Shǐhuángdìs, eine frühe chinesische Grabanlage, für den ersten chinesischen Kaiser Qín Shǐhuángdì, dem Begründer der Qin-Dynastie, errichtet wurde. Es ist einer der weltweit größten Grabbauten und sehr bekannt für seine tönernen Grabwächter, die Terrakotta-Armee mit lebensgroßen Tonfiguren aus gelbem Lehm. Sie zählt seit 1987 zum Kulturerbe der UNESCO. Die Terrakotta-Armee bei Xi’an weiterlesen

Tiananmen-Platz – Platz des Himmlischen Friedens

Tiān’ānmén 天安門廣場 / 天安门广场
Die Antworten auf die Frage, welches der repräsentativste Platz in Peking sei, sind vielfältig. Unumstritten ist der Platz des Himmlischen Friedens mit ganz oben auf der Liste. Im Herzen der Stadt Beijing gelegen, ist der Tiananmen-Platz ein Ort für riesige Paraden und Versammlungen. Man sagt, es wäre der größte Platz dieser Art in der Welt. Tiananmen-Platz – Platz des Himmlischen Friedens weiterlesen

Der Bund – imposante Uferpromenade von Shanghai

Der Bund (Waitan) ist eines der bekanntesten architektonischen Symbole von Shanghai und die berühmteste Uferpromenade Chinas. Das Wort „Bund“ leitet sich von einem anglo-indischen Wort für eine Böschung entlang eines schlammigen Ufers.  Heute ist es zum Synonym für die imposanteste Uferpromenade im Fernen Osten geworden. Der Bund in Shanghai wurde zum ersten Mal im Jahr 1846 genutzt, als das erste britische Unternehmen dort ein Büro eröffnete. Der Bund – imposante Uferpromenade von Shanghai weiterlesen

Der Sommerpalast in Beijing / Peking

Sommerpalast – 頤和園 / 颐和园 Yíhéyuán
Der Sommerpalast 10 km westlich des Beijinger Zentrums war für die Kaiser der Qing-Dynastie (1644-1911) im heißen und stickigen Sommer der Rückzugsort aus der Verbotenen Stadt. Der große Park in dem sich der Palast befindet wurde schon in früheren Dynastien angelegt und erweitert. Kaiser Qianlong (reg. 1736-1795) ließ den Palast erbauen. Cixi, die Witwe des Kaisers ließ den Palast zweimal umbauen. Das erste Mal 1860 nach der Zerstörung durch britische und französische Truppen und das zweite Mal 1902 nach der Plünderung während des Boxeraufsandes. Der Sommerpalast in Beijing / Peking weiterlesen

Die Große Chinesische Mauer

Die Große Chinesische Mauer (Chang Cheng) ist ein geschichtsträchtiges Symbol Chinas. Sie ist cirka 6000 Kilometer lang (abhängig von der Messweise), acht Meter hoch und fünf bis sechs Meter breit. Der Bau begann nach der Einigung Chinas unter Qin Shi Huangdi (reg. 221-210 v. Chr.). Bestehende Wehranlagen wurden verbunden. Im 13. Jahrhundert wurde sie von den Mongolen und im 17. Jahrhundert von den Mandschuren durchbrochen. Bis heute wurden nur einige wenige Abschnitte der Mauer restauriert. Die Große Chinesische Mauer weiterlesen