Entwicklung der chinesischen Wirtschaft

Als 1949 die Volksrepublik China ausgerufen wurde, war man sich im Ausland unklar darüber, wie der Staat es schaffen will, seine riesige Bevölkerung zu ernähren. Inzwischen hat sich die Bevölkerung mehr als verdoppelt, die Versorgung mit Mobiltelefonen und Computern geht schnell voran und China gehört heute zu den größten Exportnationen.

Seit dem Tod Maos im Jahr 1976 wird die Wirtschaft immer mehr weg von der Planwirtschaft hin zur sozialistischen Marktwirtschaft reformiert. Die Kollektivierung der Landwirtschaft wurde rückgängig gemacht und die landwirtschaftlichen Produkte werden wieder auf frei zugänglichen ländlichen Märkten gehandelt. In der Industrie werden seit der Mitte der 1980er Jahre auch nichtstaatliche, später auch ausländische Unternehmen zugelassen und der Außenhandel liberalisiert. Weil die Rahmenbedingungen vorerst nicht geändert wurden, nannte man das so entstandene Wirtschaftssystem „sozialistische Wirtschaft chinesischer Prägung“.

1995 war ein stabieles Wirtschaftswachstum auf hohem Niveau entstanden, der internationale Handel und der Lebensstandard wuchsen schnell. Die Volksrepublik China war der siebentgrößte Teilnehmer im internationalen Markt.

Heutzutage stellt sich die Frage, wie lange die Wirtschaft noch in einem so hohen Tempo wachsen kann. Es gibt kaum noch Marktsegmente, die sich leicht liberalisieren lassen und so ein schnelles und hohes Wachstum erzeugen könnten. Die bestehenden Problemfelder sind sehr umfangreich und machen schmerzliche Einschnitte notwendig. Zu den Problemen zählen unter anderem die mit immer neuen Krediten künstlich am Leben erhaltenen Staatsunternehmen. Dadurch häuften die staatlichen Banken immer mehr faule Kredite an und das Bankensystem wurde damit mehr und mehr illiquid.

Heute weisen Chinaexperten darauf hin, dass in der Volksrepublik keineswegs eine freie Marktwirtschaft existiert, sondern eher ein autoritärer „Kader-Kapitalismus“. So pflegen die wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmen meist gute Beziehungen zu den Mächtigen und die Korruption stellt ein großes Problem dar.