Dan Dou Chi – 淡豆豉 – Sojae semen preparatum

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird Dan Dou Chi (Sojae semen preparatum) vorwiegend als ein die Oberfläche öffnendes Mittel verwendet. Es zählt weiterhin zu den Wind-Hitze zerstreuenden Medikamenten.

Pinyin:
dàn dòu chì

Familie:
Fabaceae (Schmetterlingsblütler)

Stammpflanze:
Glycine max (L.) Merr.

Deutscher Name:
Fermentierte Sojabohne

Englischer Name:
Fermented Soybean

Temperaturverhalten:
kühl

Geschmack:
bitter, scharf

Funktionskreisbezug:
Lunge, Magen

Wirkrichtung:
emporhebend

Wirkort:
oberes und mittleres Calorium

Traditionelle Verwendung:

  • Auflösen von Wind-Hitze;
  • Linderung von Reizbarkeit.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
6 g bis 15 g

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei Yin- und Qi-Mangel in Verbindung mit übermäßigem Schwitzen!
  • Mit Vorsicht anwenden bei Yin-Mangel, Blutmangel, chronischen Hautinfektionen und während der Stillzeit!