Das chinesische Zeichen für „wenig/jung“

shǎo, shào - wenig, jung - chinesisches Schriftzeichenshǎo: wenig, gering, spärlich, fehlen

shào: jung, jugendlich

Strichzahl: 4

Dieses aus vier Strichen bestehende chinesische Schriftzeichen 少 (shǎo, shào) hat zwei unterschiedliche Bedeutungen und wird je nach seiner Aussage in zwei unterschiedlichen Tönen ausgesprochen. Mit dem dritten Ton (shǎo) trägt es die Bedeutung für „wenig, gering, spärlich“. Mit dem vierten Ton (shào) wechselt die Bedeutung zu „jung, jugendlich“.

Als Eselsbrücke könnte man sich dieses Ideogramm mit der folgenden Vorstellung einprägen: „Benutzt man ein Messer 丿, um etwas Kleines 小 (xiǎo)zu schneiden, macht man es noch kleiner und die einzelnen Teile für sich sind jeweils weniger 少 (shǎo).“

Strichfolge und Strichrichtung:

shǎo, shào - wenig, jung - Strichfolge

Bestandteile:

小 (xiǎo – klein) + 丿(撇 – piě – Schrägstrich)

Radikal:

小 (xiǎo – klein)

Steht dieses Wurzelzeichen als oberste Position über den Komponenten 冖 oder 冂 laufen die beiden kurzen Seitenstriche nach unten aufeinander zu, statt wie oben sichtbar, auseinander. Dies ist beispielsweise der Fall bei dem Kurzzeichen 尝 (cháng – probieren). Bei dem Schriftzeichen 光 (guāng – Lichtstrahl) dagegen ist in der Siegelschriftform oben das Feuer 火 (huǒ) erkennbar.

Häufig benutzte Wörter und Ausrücke

  • 少数 (少數) – shǎoshù – geringe Anzahl, Minderheit;
  • 少许 (少許) shǎoxǔ – ein bisschen, ein wenig;
  • 少年 – shàonián – Jugend, Jugendlicher, Jugendliche;
  • 多少 – duōshǎo – Menge, Anzahl, wie viel, etwas, mehr oder weniger;
  • 缺少 – quēshǎo – fehlen, entbehren, mangeln;
  • 少女 – shàonǚ – junge Frau, junge Dame;
  • 老少 – lǎoshào – Alt und Jung;
  • 男女老少 – nán nǚ lǎo shào – Mann und Frau, Alt und Jung.

Weitere Artikel zu den chinesischen Schriftzeichen