Zhi He Shou Wu – 制何首乌 – Polygoni multiflori radix preparata

Zhi He Shou Wu (Polygoni multiflori radix praparata) ist, wie aus dem Namen bereits hervorgeht, die vorbehandelte Form von He Shou Wu (Polygoni multiflori radix). Der Name He Shou Wu (schwarzhaariger Herr He) deutet auf auf die traditionelle Verwendung dieser Arznei gegen frühzeitig ergrautes Haar hin. Einer chinesischen Legende nach war Herr He ein schwerkranker sechzig Jahre alter Mann. Nachdem er die Wurzel endeckte und die Arznei regelmäßig einnahm, soll er sich stark verjüngt, seine Potenz wiedergefunden, vier Kinder gezeugt und ein Alter von 132 Jahren erreicht haben.
Zhi He Shou Wu (Polygoni multiflori radix praparata) fand erstmals im Kai Bao Ben Cao Erwähnung.

Familie:
Polygonaceae (Knöterichgewächse)

Stammpflanze:
Fallopia multiflora (Thunb.) Haraldson
syn.: Polygonum multiflorum Thunb.

Deutscher Name:
Vorbehandelte Vielblütiger Knöterichwurzel

Englischer Name:
Prepared Fleeceflower Root

Vorkommen:
Der Vielblütige Knöterich ist in den meisten Gegenden Chinas zufinden, aber besonders in den chinesischen Provinzen Guangdong, Henan, Hubei, Jiangsu, Jiangxi, Shaanxi, Shanxi, Sichuan und Yunnan beheimatet.

Sammlung, Aufbereitung und Lagerung:
Die Wurzeln im Herbst oder Winter, wenn die Blätter verwelkt sind, ausgegraben, in Stücke geschnitten und an der Sonne getrocknet. Anschließend wird durch ein traditionelles Verfahren Zhi He Shou Wu (Polygoni multiflori radix praeparata) hergestellt. Die vorbehandelten Wurzelstücke sind trocken zu lagern und vor Insektenfrass zu schützen.

Temperaturverhalten:
warm

Geschmack:
bitter, süß, zusammenziehend

Funktionskreisbezug:
Leber, Herz, Niere

Wirkrichtung:
tief

Wirkungsweise und Anwendung:

  • entgiftend; Anwendung bei Röteln und Juckreiz;
  • beseitigt Geschwüre; Anwendung bei Krätze und Hautgeschwüren;
  • befeuchtet den Darm und wirkt abführend; Anwendung bei Verstopfung verursacht durch Trockenheit der Därme;(1) Die Funktionskreise der Leber und der Niere stützend
    Gelbliche Gesichtsfarbe bei XueMangel
    Augenflimmern
    Drehschwindel
    Tinnitus
    Hypertonie

    (2) Jing und Xue mehrend
    Frühzeitiges Ergrauen des Bartes und der Haare
    Schmerzen und Schwäche der Lenden und der Knie
    Übermässige gynäkologische Blutungen
    Übermässiger Scheidenfluss
    Körperliche Schwäche nach langer Malaria

    (3) Muskeln und Sehnen kräftigend
    Steifheit und Gefühllosigkeit der Extremitäten

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
6g bis 30g