Das chinesische Zeichen für „schlecht“

huài - schlecht - chinesisches Schriftzeichenhuài: schlecht, verdorben, defekt, kaputt, kaputtgehen, zerstören

Strichzahl: 7

Dieses zweiteilige aus sieben Strichen bestehende chinesische Schriftzeichen 坏 (huài) steht für schlecht, defekt, kaputt usw. Dieses Zeichen besteht aus dem Radikal für Erde/ Boden 土 (tǔ) und dem Zeichen für nein bzw. nicht 不 (bù).

Als Eselsbrücke kann man sich merken, dass es meistens schlecht 坏 (huài) ist, wenn man den Boden 土 (tǔ) nicht 不 (bù) unter den Füße hat.

Traditionelles Langzeichen:

huài - schlecht - traditionelles Langzeichen

Strichfolge und Strichrichtung:

huài - schlecht - Strichfolge

Bestandteile:

土 (tǔ – Erde) 不 (bù – nein, nicht)

Radikal:

土 (tǔ – Erde)

…mehr zu dem Wurzelzeichen 土 (tǔ – Erde)

Häufig benutzte Wörter und Ausrücke

  • 坏了 (壞了) – huàile – kaputt, kaputtgegangen;
  • 坏事 (壞事) – huàishì – Übeltat, böse Angelegenheit, Unwesen, Missstand, verderben, etwas kaputt machen;
  • 坏人 (壞人) – huàirén – schlechter Mensch, Lump, Schuft, Bösewicht, böser Kerl;
  • 坏处 (壞處) – huàichù – Nachteil, Schaden;
  • 坏话 (壞話) – huàihuà – boshaftes Gerede, böse Worte, böswillige Bemerkung, üble Nachrede;
  • 破坏 (破壞) – pòhuài – Destruktion, Zerstörung, Verwüstung, Zerrüttung;
  • 损坏 (損壞) – sǔnhuài – Schaden, Lädierung, Defekt, Beschädigung;
  • 坏东西 (壞東西) – huài dōngxi – Schurke, Schuft, Lump, Gauner, übler Bursche.

Weitere Artikel zu den chinesischen Schriftzeichen