Lakritze – Süßigkeit und Heilmittel

Lakritze ist den meisten Menschen als eine süße Nascherei bekannt. Das sie aus dem eingedickten Saft der Süßholzwurzel hergestellt wird, wissen schon weniger. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist die Süßholzwurzel, Gan Cao (Glycyrrhizae radix), aufgrund ihrer harmonisierenden Wirkung vielen Rezepturen beigefügt. Sie zählt zu den wichtigsten tonisierenden Kräutern der Traditionellen Chinesischen Medizin. In einer aktuelle Studie der Universitätsklinik für Anästhesie, Allgemeine Intensivmedizin und Schmerztherapie der Medizinischen Universität in Wien wurde nun erstmals wissenschaftlich die Heilkraft dieser auch als Lakritze erhältlichen Natursubstanz belegt.

Lakritze lindert Beschwerden nach Intubation

Lakritz-VariantenUntersucht wurden in dieser Studie Patienten, die nach einer Lungenoperation einen besonders dicken Doppellumen-Tubus (Beatmungsschlauch) benötigen und daher häufig an Halsschmerzen, Heiserkeit und Husten leiden. Diese postoperativen Beschwerden konnten in ihrer Häufigkeit durch die Verabreichung von Süßholz gemindert werden.

Da die auftretenden Beschwerden nach einer Operation an der Lunge nicht nur subjektiv für die Patienten störend sind, sondern auch den chirurgischen Erfolg durch Husten und durch Schmerzen verminderte Atmung negativ beeinflussen können, ist es von größerer Bedeutung solche Nebenwirkungen zu vermeiden oder zumindest zu mildern.

Die Studie wurde in der Septemberausgabe 2013 des Wissenschaftsmagazins „Anesthesia & Analgesia“ veröffentlicht.

Wirkungsweise der Süßholzwurzel

Gan CaoZur medizinischen Anwendung werden die Wurzeln nach der Ernte getrocknet und anschließend ausgekocht. Das so gewonnene Dekokt ist als Reinsubstanz rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. In eingedickter Form ist der Saft der Süßholzwurzel als Lakritze im Handel zu erhalten. Mit Lakritzestangen oder Lakritzetalern lassen sich ähnlich gute Ergebnisse wie mit dem Dekokt selbst.

Die genaue Wirkungsweise von Süßholz ist nicht vollkommen geklärt. Bisher konnten im Süßholz 17 Sub-Substanzen identifiziert werden. Die wissenschaftliche Forschung konzentrieren sich derzeit auf die entzündungshemmende Wirkung und den positiven Einfluss auf die lokale Wundheilung dieser Arznei. Dieser Umstand ist beispielsweise in der Mund- und Kieferchirurgie von Bedeutung.

Gan Cao (Glycyrrhizae radix) wirkt aufgrund der darin enthaltenen Saponine vor allem auswurffördernd, schleimverflüssigend und schleimlösend. Typische Anwendungsgebiete sind Husten, Entzündungen Bronchien und andere Erkrankungen der oberen Atemwege.



Originalpublikation:

A Randomized, Double-Blind Comparison of Licorice Versus Sugar-Water Gargle for Prevention of Postoperative Sore Throat and Postextubation Coughing
Kurt Rützler et al.; Anesth Analg., DOI: 10.1213/ANE.0b013e318299a650; 2013