TCM bei Chemotherapie

Huang Qin Tang lindert die Schäden einer Chemotherapie

Die Rezeptur von Huang Qin Tang ist in der Lage die Nebenwirkungen einer Chemotherapie zu verringern. Dieser Arzneitee besteht nur aus vier verschiedenen Zutaten.

Huang Qin Tang wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin schon seit Jahrhunderten gegen Darmbeschwerden, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen angewendet. Vor Kurzem konnte eine Studie an Patienten mit Darmkrebs belegen, dass die TCM-Rezeptur Huang Qin Tang den Verdauungstrakt gegen die schädlichen Nebenwirkungen einer Chemotherapie schützen kann.

Die Arzneimischung Huang Qin Tang besteht aus vier Arzneien – Süßholz (Gan Cao),Edelpfingstrose (Bai Shao Yao), Baikal-Helmkraut (Huang Qin)und Chinesische Dattel (auch Brustbeere genannt) (Da Zao).

Pharmakologen der Universität Yale erprobten die Wirkung der Mixtur an Mäusen mit Darmtumoren, die zur Behandlung eine Chemotherapie erhielten. Einem Teil der Tiere wurde ein auf der Kräutermischung Huang Qin Tang basierendes Präparat verabreicht.

Positive Wirkung der Chemotherapie nicht beeinträchtigt

Die mit der Rezeptur Huang Qin Tang behandelten Mäuse nahmen weniger stark ab und der Zustand ihrer geschädigten Darmwand besserte sich. Die Forscher legten in der Zeitschrift „Science Translational Medicine“ dar, wie die Rezeptur der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) Entzündungsreaktionen hemmt und die Bildung neuer Stammzellen, welche die geschädigten Darmwandzellen ersetzen, stimuliert wird.

Die beabsichtigte Wirkung der Chemotherapie auf die Krebszellen wurde bei der Anwendung der Kräutermischung nicht beeintrachtigt. Bisher ist allerdings nicht gesichert, ob die Ergebnisse dieser Studie auch auf den Menschen übertragen lassen.

Die Studie:
„The Four-Herb Chinese Medicine PHY906 Reduces Chemotherapy-Induced Gastrointestinal Toxicity“ von Wing Lam et al. in dem Journal „Science Translational Medicine“.

Rezeptur Huang Qin Tang
  • Huang Qin (Scutellaria baicalensis radix) (Baikal-Helmkraut-Wurzel) 9g
  • Bai Shao Yao(Paeoniae lactiflorae alba) (Edelpfingsrosenwurzel) 9g
  • Da Zao (Jujubae fructus) (rote chinesische Datteln) 5 Stück
  • Gan Cao (Glycyrrhizae Radix Praeparata) (Süßholzwurzel) 3g

Die Mengenangaben beziehen sich auf eine Tagesdosis der Rohkräuter.

Einnahme:
Das Dekokt wird schluckweise über den Tag verteilt getrunken, bzw. eine halbe Stunde vor oder eine Stunde nach den Mahlzeiten eingenommen.

Weitere Rezepte:
Chinesische Kraftsuppe
Anti-Aging Kraftsuppe
Tee bei beginnender Erlältung
Tee bei Wind-Kälte-Invasion