Behandlungsmethoden in der Traditionellen Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin fasst unterschiedliche Behandlungsmethoden zusammen. Je nach Beschwerden und Symptomen kann die eine oder andere Methode die bevorzugt werden. Bei der Auswahl sind ein ganze Reihe von Faktoren zu beachten und nicht nur das eigentliche Krankheitsbild sondern auch die Gewohnheiten und die Lebensumstände des Patienten ausschlaggebend.

Phytotherapie/Kräutermedizin

Die Phytotherapie oder auch Kräutermedizin ist in China die am häufigsten angewandte Behandlungsmethode zur Behandlung von Krankheiten in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Hierbei werden individuelle, speziell auf den Patienten ausgerichtete Rezepturen von Heilkräutern zusammengestellt. Diese werden als Dekokte/Tees, Granulate, Kaplseln oder Tabletten zubereitet.
Unter Umständen können die Rezepturen auch mineralische oder tierische Bestandteile enthalten. Wer auf solche Bestandteile nicht zu sich nehmen möchte, sollte dies mit seinem Theraputen besprechen.

Akupunktur

Im Westen ist die Akupunktur die am häufigsten angewandte Behandlungsmethode der Traditionellen Chinesischen Medizin.
An spezifischen und nach der einer individuellen Therapie ausgesuchten Stellen des Körpers werden sterile, hauchdünne Stahlnadeln gesetzt, die zwanzig bis dreißig Minuten lang im Körper verbleiben. Teilweise wird die Wirkung auch durch Heben, Senken oder Vibrieren dern Nadeln verstärkt.

Ohrakupunktur

Da sich auf der Ohrmuschel der gesamte Körper des Menschen in Reflexzonen repräsentiert, können dort eine Vielzahl von Erkrankungen über die Ohrakupunktur behandelt werden.

Moxibustion

Zur Verbesserung des Qi-Flusses werden bestimmte Akupunkturpunkte oder Körperareale schmerzfrei erwärmt. Für diesen Zweck wird getrocknetes Beifußkraut in kleinen Holzkästchen mit Gitterboden, die beispielsweise über die Akupunkturnadeln platziert werden, abgebrannt.

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine sanfte Methode der manuellen Medizin. Mit ihr ist es möglich Störungen im Körpergefüge wie beispielsweise Schmerzsyndrome der Wirbelsäule nachhaltig zu beheben.

Qi Gong

Qi Gong umfasst eine Reihe von meditativen Atem- und Bewegungsübungen. Ihnen wird vor allem ein starker, insbesondere vorbeugender Einfluss auf den Körper zugeschrieben und ist besonders auch für die Eigenbehandlung geeignet.

Tuina

Tuina ist eine Art Massage bei der zur Meridianbehandlung die Energiebahnen des Körpers mit milder bis starker Kraft mit den Händen beeinflusst werden. Dies geschieht durch Kneten, Drücken, Klopfen oder andere spezielle manuelle Techniken.

Ernährungsberatung

Eine nicht unerhebliche Behandlungsmethode stellt die Ernährungsberatung dar. Hierbei werden die bisherigen Ernährungsgewohnheiten des Patienten entsprechend der vorliegenden Störung analysiert und gegebenenfalls im Sinne einer energetisch ausgegleichenen Ernährung nach den Prinzipien von Yin und Yang und den fünf Wandlungsphasen (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) angepasst. Hierbei soll eine bewusste Auswahl von Lebensmitteln und Rezepten die Gesundheit und das Wohlbefinden fördern und einen Beitrag zur Heilung leisten.