Gansu

Gansu (甘肃省; Gānsù Shěng) ist eine Provinz im Nordwesten der Volksrepublik China. Sie liegt zwischen der tibetischen und der Huangtu Hochebene, und grenzt an die Mongolei, Innere Mongolei, Ningxia im Norden, Xinjiang und Qinghai im Westen, Sichuan im Süden und Shaanxi und im Osten. Durch den südlichen Teil der Provinz verläuft der Gelbe Fluss.

Gansu hat eine Bevölkerung von 26 Millionen (2009). Die Hauptstadt ist Lanzhou, im südöstlichen Teil der Provinz.

Die Region, die zu Gansu gehört, ist bereits im Altertum unter dem Namen Gansu oder Hexi (westlich des Flusses) bekannt. Der bevölkerungsreichste Teil Gansus befindet sich am Mittellauf des Gelben Flussen, Huang He, der aus den Hochplateaus im Westen Chinas entspringt. Diese Lössgebiete gehören zu den Ursprungsregionen der chinesischen Zivilisation. Im südlichen Teil Gansus macht der Huang He einen großen Bogen in Richtung Norden. Der nordwestliche Teil der Provinz Gansu ist geprägt von Trockengebieten und Oasen. Hier befindet sich der Beginn der Seidenstraße.