Top 10 Sehenswürdigkeiten in Beijing / Peking

Peking ist unbestritten einer der meistbesuchten Orte in der Welt. Jedes Jahr kommen Millionen von Menschen nach Peking, um die Hauptstadt von China, die sich schnell von alt zu neu verändernden Metropole zu sehen. Peking ist eine schlaflose Stadt, so finden man leicht etwas interessantes zu jeder Zeit.

Es gibt in der Tat eine große Anzahl von Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten in Beijing. Einige dieser interessanten Orten sind zu Fuß erreichbar, einige sind ein bisschen weiter weg. Es dauert geraume Zeit, um alles, was Beijing zu bieten hat zu sehen.

Wenn man nur einen kurzen Aufenthalt in Peking hat, sollte man sicherstellen, die Top-Ten-Plätze in Beijing besuchen zu können. Auf diese Weise kann man sagen „Ich bin in Beijing gewesen!“

1. Die Verbotene Stadt – 紫禁城 Zǐjìnchéng

Eingang zur Verbotenen Stadt in BeijingPeking ist eine alte Hauptstadt die sich in einem schnellen Tempo entwickelt. Die Verbotene Stadt ist der ideale Ort mit der Erkundung von Beijings geheimnisvoller Seite zu beginnen. Auf über 250 Hektar wurde diese riesige Schlossanlage mit über 9 000 Zimmern zwischen 1406 und 1420 errichtet.

Man sollte auf jeden Fall zur Besichtigung bequeme Schuhe tragen, denn es geht nicht ohne lange Strecken zu laufen. Es ist zu empfehlen sich von einem kundigen Führer, der die Geschichte der Verbotenen Stadt erzählen kann, begleiten zulassen. Als Individual-Tourist kann man sich auch am Meridian-Tor, dem Südtor bzw. am Tor des Göttlichen Heldenmuts, dem Nordtor der Verbotenen Stadt einen mehrsprachigen Audio-Guide ausleihen.

2. Tiananmen-Platz – Platz des Himmlischen Friedens – 天安門廣場 / 天安门广场 Tiān’ānmén 

Tiananmen-Platz in BeijingDie Antworten auf die Frage, welches der repräsentativste Platz in Peking sei, sind vielfältig. Unumstritten ist der Platz des Himmlischen Friedens mit ganz oben auf der Liste. Im Herzen der Stadt Beijing gelegen, ist der Tiananmen-Platz ein Ort für riesige Paraden und Versammlungen. Man sagt, es wäre der größte Platz dieser Art in der Welt.

Auf einem Podium am Tiananmen (Tor des Himmlischen Friedens) verkündete der Vorsitzende der Kommunistischen Partei im Jahr 1949 die Gründung der Volksrepublik China.

Der Platz des Himmlischen Friedens wird an der Nordseite vom Tiananmen, dem Tor des Himmlischen Friedens, an der Westseite von der Großen Halle des Volkes, an der Ostseite vom Chinesischen Nationalmuseum und an der Südseite vom Denkmal für die Helden des Volkes und vom Mao Mausoleum begrenzt.

Sehenswert ist die Zeremonie des Hebens und Senkens der chinesischen Nationalflagge. Diese Zeremonie findet täglich zu Sonnenaufgang und zu Sonnenuntergang statt. Um einen guten Standplatz zu bekommen, sollte man sich schon 30 Minuten vor Beginn der Zeromonie einfinden.

Busse zum Tiananmen:
Linien 1, 2, 4, 5, 10, 20, 52, 57, 22, 54, 120, 802, Spezialbus Nr.1 bis Haltestelle Zhongshan Park oder Tian An Men
U-Bahn Linie 1
Eintrittspreise:
Tiananmen (Tor des Himmlischen Friedens): 15 RMB
Große Halle des Volkes: 15 RMB
Mao Mausoleum: Eintritt frei
Chinesische Nationalmuseum: 15 RMB

Benötigte Zeit für die Bisichtigungen: 2-4 Stunden

3. Die Große Mauer

Die Große Chinesische MauerDas Besteigen der Großen Chinesischen Mauer ist für jeden ein Muss, egal wie beschäftigt man ist. Über den nördlichen Teil von Beijing gibt es auf 600 km acht Abschnitte: BadalingJuyongguan,HuanghuachengJiankouMutianyuGubeikouJinshanling und Simatai.

Die meisten Abschnitte der Großen Mauer bei Beijing sind gut erhalten und vor allem Reliquien aus der Ming-Dynastie, die Zeit der großen Baustelle.

Für einen Besuch der Großen Mauer sind festes Schuhwerk unbedingt notwendig. Bei heißem Wetter sollte man eine Sonnenbrille, Sonnencreme und genügend Wasser mitnehmen. An kalten Tagen ist ein dicker Mantel und eine Kopfbedeckung hilfreich.

Abschnitt Badaling:
Eintritt: 40 RMB ( 01. Nov. bis 31. März); 45 RMB (01 April bis 31. Okt.)
Öffnungszeiten: 06:40 Uhr bis 18:30 Uhr
Benötigte Zeit: 2,5 Stunden
Anfahrt:
Bus 919 oder Touristenbus:
Nr. 1 von Front Gate (Qianmen);
Nr. 2 von Beijing Hauptbahnhof;
Nr. 3 von Ostbrücke East Bridge;
Nr. 4 von Xizhi Tor oder Beijing Zoo;
Abschnitt Juyongguan:
Eintritt: 45 RMB
Öffnungszeiten: 07:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Benötigte Zeit : 2,5 Stunden
Anfahrt mit Touristenbussen:
Nr. 1 von Front Gate (Qianmen);
Nr. 2 von Beijing Hauptbahnhof;
Nr. 3 von Ostbrücke East Bridge;
Nr. 4 von Xizhi Tor oder Beijing Zoo;
Abschnitt Mutianyu:
Eintritt: 35 RMB
Öffnungszeiten: 07:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Benötigte Zeit: 2,5 Stunden
Anfahrt: Bus Nr. 916 oder Touristbus Nr. 6 von Xuanwumen Tor
Abschnitt Simatai:
Eintritt: 35 RMB
Öffnungszeiten: 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Benötigte Zeit: 2 Stunden
Anfahrt:
Bus Nr. 12 von Xuan Wu Gate direkt nach Simatai.
Bus Nr. 970 nach Miyun und von dort weiter mit dem Taxi.
Abschnitt Jinshanling: 
Eintritt: 30 RMB
Öffnungzeiten: 08:00 Uhr bis 16:50 Uhr
Benötigte Zeit: 2 Stunden
Anfahrt:
Bus Nr. 970 nach Miyun und von dort weiter mit dem Taxi.

4. Sommerpalast – 頤和園 / 颐和园 Yíhéyuán

Sommerpalst Beijing im WinterDer Sommerpalast war für die Kaiser der Qing-Dynastie (1644-1911) im heißen und stickigen Sommer der Rückzugsort aus der Verbotenen Stadt. Der große Park in dem sich der Palast befindet wurde schon in früheren Dynastien angelegt und erweitert. Kaiser Qianlong (reg. 1736-1795) ließ den Palast erbauen. Cixi, die Witwe des Kaisers ließ den Palast zweimal umbauen. Das erste Mal 1860 nach der Zerstörung durch britische und französische Truppen und das zweite Mal 1902 nach der Plünderung während des Boxeraufsandes.

Der seit dem Jahr 1998 als Weltkutlurerbe gelistet Sommerpalast vereint das meisterliche Design und die kunstvolle Architektur auf dem Höhepunkt chinesischer Gartenkunst. Der Garten der Harmonischen Einheit, mit dessen Bau im Jahr 1153 begonnen wurde, ist heute der größte und besterhaltene klassische Garten in China.

5. Himmelstempel – 天壇 / 天坛 Tiāntán

Himmelspalst in BeijingDer Himmelstempel ist eines der wirklichen Highlights von Beijing. Es war eine der heiligsten Stätten für das ganze Land in den letzten fünf Jahrhunderten. In dieser Tempelanlage beteten die Kaiser der Ming- und Qing-Dynastien jedes Jahr für eine gute Ernte.

In der weiträumigen, durch eine doppelte Mauer umgebene Tempelanlage befinden sich neben mehreren Tempelgebäuden auch ein einzigartige Reihe von Jahrhunderte alten Bäumen. Untern ihnen finden sich Zypressen, Wachholderbäume und Pagodenbäume. Einige der Zypressen sind über 600 Jahre alt. Die Bäume flankieren die mit 1200 Metern wohl längste Tempelanlage der Welt.

In den frühen Morgenstunden sind dort viel Menschen bei allen möglichen Aktivitäten, wie Kung Fu, Tai Chi und anderen Arten des Frühsports, anzutreffen.

Anfahrt:
Buslinie 6, 20, 39
Adresse: Im Osten von Tianqiao, Chongwen District 67018866
Öffnungszeiten: 06:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Benötigte Zeit für die Besichtigung: 1,5 Stunden
Eintritt: 35 RMB

6. Ming-Gräber – 明朝十三陵 Míngcháo Shísān Líng‚ Dreizehn Gräber der Ming-Dynastie

Ming-Gräber bei BeijingDie Ming-Gräber (Shisan Ling), ca. 45 km von der Beijinger Innenstadt entfernt, sind die letzte Ruhestätte für 13 der 16 Ming-Kaiser. Es sind mit die schönsten Garbstätten Chinas. Die Lage des Ortes wählte man nach den Feng-Shui-Gesetzen aus. So werden die Gräber von einer nördlich gelegenen Bergkette von drei Seiten umschlossen, so dass sie von den böse Geister bringenden Nordwind geschützt sind.

Derzeit gibt es nur zwei Gräber, die freigelegt wurden, Changling und Dingling.

Die als erstes errichtete und beeindruckenste und gut restaurierte Gräbstätte ist Changling. Es ist die letzte Ruhestätte des dritten Ming-Kaisers Yongle(1360-1424), der die Hauptstadt Chinas von Nanjing nach Beijing verlegte und den Bau der verbotenen Stadt veranlasste. Auch seine Frau und 16 Konkubinen sollen hier liegen.

Die Grabkammer Dingling ist die erste öffentlich zugänglich gemachte Grabstätte. Sie ist Ruhestätte des Kaisers Wanli (1563-1620), dessen lange und verschwenderische Herrschaft den Untergang der Ming-Dynastie (1368-1644) herauf beschwor.

7. Lama-Tempel – Yonghegong

Lamatempel-BeijingDer Lama-Tempel ist der am meisten besuchte, religiöse Ort in Beijing und der größte lamaistische Tempel außerhalb von Tibet. Der Tempel besteht aus fünf großen Hallen und vielen Galerien. Ursrünglich wurde diese Anlage als Schloss für einen Prinzen angelegt. Als dieser jedoch den Thron bestieg, schenkte er die Anlage den tibetischen Buddhisten als religiöses Heiligtum. Der Lama-Tempel ist der Gelben Sekte des Buddhismus gewidmet.

Auch heute noch wird der Tempel von vielen treuen Gläubigen mit Händen voller brennender Weihrauchstäbchen besucht.

Die Halle des Unendlichen Glücks, Wanfuge 萬福閣, gilt als Krönung der Tempelanlage. In ihrer Mitte befindet sich eine wertvolle Reliquie: Die größte Buddha-Statue aus einem einzigen Baum geschnitzt. Die aus dem Stamm eines Sandelholzbaumes geschnitzte, 18 Meter hohe Statue stellt den Zukunfts-Buddha Maitreya dar.

Zum Lama-Tempel zu gelangen ist sehr einfach. Es ist der einzige Tempel in der Innenstadt von Beijing mit eigener U-Bahnstation. Die Besichtigung selbst, dauert ein Weile. Zwanzig Minuten reichen bei weitem nicht aus.

8. Beihai-Park – 北海公園 / 北海公园 Běihăi Gōngyuán

Beihai-Park BeijingDer Beihai-Park war einst ein Palast für die Kaiser in der Vergangenheit. Er liegt nordwestlich der Verbotenen Stadt und ist einer der typisch chinesischen Gärten. Jin-Kaiser Shizong begann mit der Errichtung eines Sommerpalastes und der Anlage des Parks im Jahr 1179. Durch mehrere Umbau- und Erweitungsarbeiten veränderte sich der Park im Laufe der Jahrhunderte. Die meisten der heute noch erhaltenen Bauten stammen aus der Zeit des Kaisers Qianglong (1736-1795).

Die interessantesten Attraktionen im Beihai-Park sind die Brücke des Ewigen Friedens, die Weiße Pagode, die Neun-Drachen-Wand, das Studio des Ruhigen Herzens, ein Garten innerhalb des Gartens, die Halle der Himmelskörper, der Turm der Zehntausend Buddhas, der Tempel der Ewigen Ruhe usw.

Der Beihai-See ist größte und schönste See Beijings, der der Öffentlichkeit zugänglich ist. Man kann dort auch ein Ruderboot mieten und einige Zeit auf dem See verbringen.

9. Beijing Capital Museum – 首都博物馆 – Shoudu Bowuguan

Beijing Capital MuseumEine Reise nach Beijing City ist nicht komplett ohne den Besuch seiner Museen. Es gibt eine große Anzahl von Museen verteilt in ganz Beijing. Wenn man nicht so viel Zeit in Beijing hat, sollte man sich auf eine Museumstour zum Capital Museum konzentrieren.

Bejings neues Hauptstadt-Museum ist seit 1981 für die Öffentlichkeit auf  der Fuxingmenwai Dajie, der westliche Teil der Chang’an Jie Beijings gelegen zugänglich. Das Museum ist ein fünfstöckiges Gebäude, ausgerichtet für maximal 13 gleichzeitige Ausstellungen, die in etwa 5 Stunden bei  Kosten von 30 RMB pro Person zu sehen sind.

10. Hutongs in Beijing

Als Hutong werden zum einen die typischen traditionellen Gassen und zum anderen auch die an solchen Gassen liegenden Häuser und Wohnviertel bezeichnet. In Beijing gibt es immer weniger solcher Hutongs, die während der verschiedenen Dynastien (Yuan 1279-1368, Ming 1368-1644, Qing 1644-1911) um die Verbotene Stadt herum gebaut wurden. Die Hutongs in Beijing gelten als die charakteristischsten ihrer Art in ganz China.

Es werden zahlreiche Fahrradtouren zur Erkundung der Hutongs angeboten, aber sie sind genaus gut auch zu Fuß zu bewundern.

Vorschläge für Touren

Die folgenden Vorschläge sollen bei begrenzter Zeit eine kleine Hilfe zur Planung sein, um soviel von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden, wie es bei einem kurzen Beusuch möglich ist:

Ein-Tages-Aufenthalt in Beijing

  • Tiananmen Platz, Verbotene Stadt und Große Chinesische Mauer

Zwei-Tages-Aufenthalt in Beijing

  • 1. Tag: Tiananmen Platz, Verbotene Stadt, Himmelstempel und Sommerpalast
  • 2. Tag: Ming-Gräber und Große Chinesische Mauer

Drei-Tages-Aufenthalt in Beijing

  • 1. Tag: Tiananmen-Platz, Verbotene Stadt, Himmelstempel und Sommerpalast
  • 2. Tag: Ming-Gräber und Große Chinesische Mauer
  • 3. Tag: Hutong Tour

Vier-Tages-Aufenthalt in Beijing

  • 1. Tag: Tiananmen-Platz, Verbotene Stadt, Himmelstempel und Sommerpalast
  • 2. Tag: Ming-Gräber und Große Chinesische Mauer
  • 3. Tag: Hutong Tour
  • 4. Tag: Beijing Capital Museum, Beihai-Park und Lama-Tempel