Hund – 狗

Ehrlicher und loyaler Führer der Menschen;
großzügig aber störrisch;
gekennzeichnet durch Erfolg.

Stärken: treu, vertrauenswürdig, großzügig, zuverlässig
Schwächen: stur, zynisch, egozentrisch, aufbrausend

 

PferdHaseSchlangeAffe und Tiger sind freundlich gesinnt aber Vorsicht bei Drachen.

Typische Berufe: Rechtsanwalt, Lehrer, Wissenschaftler, Geheimagent, Politiker

Die Mondjahre des Hundes im westlichen Kalender:
02. Februar 1946 bis 21.  Januar 1947 – Feuer – Yang
18. Februar 1958 bis 07. Februar 1959 – Erde – Yang
06. Februar 1970 bis 26.  Januar 1971 – Metall – Yang
25.  Januar 1982 bis 12. Februar 1983 – Wasser – Yang
10. Februar 1994 bis 30.  Januar 1995 – Holz – Yang
19. Januar 2006 bis 17. Februar 2007 – Feuer – Yang

Menschen die im chinesischen Tierkreiszeichen Hund geboren wurden, sind loyale und treue Freunde, denen man auch bedenkenlos Geheimnisse anvertrauen kann. Anfänglich sind sie eher zurückhaltend und distanziert und haben gelegenliche Probleme sich bei gesellschaftlichen Veranstaltungen einzugliedern. Für sie sind Treffen in kleinem Kreise bedeutend besser geeignet. Es macht ihnen Spaß anderen eine Freude zu bereiten und sie können sich stundenlang damit vergnügen das passende Geschenk zu finden.
Hunde können sehr scharfzüngig und etwas stur und egozentrisch sein, in der Arbeit können sie jedoch auch persönliche Interessen zurücknehmen und sehr gut mit anderen kooperieren.
In der Liebe können Hunde sehr temperamentvoll sein, suchen aber eher eine dauerhafte Beziehung.

 

Der Hund und die fünf Elemente

Jedes Tierkreiszeichen ist in seinem 60-jährigen Zyklus einem der fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall oder Wasser zugeordnet. Sie sind untereinanader verbunden und haben entscheidenden Einfluss auf das Leben. Jedes Element hat seine eigene Funktion. Dabei hat jenes Element, das dem entsprechenden Geburtjahr zugeordnet ist, einen entscheidenden Einfluss auf das Leben der in diesem Jahr geborenen Menschen.

Holz 1934, 1994

Der Holz-Hund bekommt was er will. Hat er sich erst ein Ziel gesetz, verfolgt er es, egel welche Hindernisse ihm in den Weg kommen. Vor allem Bildung und Karriere sind die bedeutendsten Aspekte im Leben des Holz-Hundes. Er ist immer bestrebt den richtigen Weg im Leben zu finden und sich gegen Ungerechtigkeiten zur Wehr zu setzen. Zu sich selbst ist er sehr streng, erwartet aber auch von anderen immer das Beste. Der Holz-Hund lässt sich niemals abschrecken und kämpft verbissen weiter, bis er sein Ziel erreicht hat. Dadurch wird sein Leben heldenhaft und verdient den Respekt und die Treue seiner Mitmenschen.
In Sachen der Liebe verhält sich der Holz-Hund genau wie in seiner Karriere. Auf jeden Fall wird er alles daran setzen, das Objekt seiner Begierde für sich zu gewinnen. Und er gewinnt fast immer.

Feuer 1946, 2006

Der Feuer-Hund ist nicht nur selbst sehr attraktiv, er umgibt sich auch gern mit attraktiven Menschen. Seine Natur zeigt ihm den ganzen Reichtum des Lebens, den er durch eine rosarote Brille sieht. Mit Missgeschicken kann er deshalb nicht immer richtig umgehen. Für die Lösung eines Problems wählt er selten den direkten Weg. Das Leben des Feuer-Hundes ist voller Zwiespalt. Zwar weiß er, dass er mit harter Arbeit zum Ziel kommen kann, doch kann er den Status Quo nicht akzeptieren. Während er von der großen Zukunft träumt, kapituliert er auf dem Weg dorthin und fürchtet sich vor großen Abenteuern.
In Bezug auf Freundschaft und Liebe ist er jedoch sehr angesehen. Er hat ein großes soziales Spektrum und seine Liebe ist voller Energie und Feuer, wodurch er zu einem Liebesvogel wird.

Erde 1958, 2018

Der Erd-Hund ist ein Perfektionist der vorallem bodenständig ist und mit beiden Beinen fest im Leben steht. Er erreicht immer geradewegs sein Ziel, ob es nun um ganz alltägliche Dinge geht oder um Menschen. Der Erd-Hund ist vollkommen vertrauenswürdig.
Die Einstellung des Erd-Hundes zur Liebe ist eher gleichgültig. Sie ist keine große Sache für ihn und stellt einfach nur einen natürliche Teil des Lebens dar. Der beste Partner für den Erd-Hund ist jemand, der genau wie er absolut unabhängig lebt und sich nicht allzu sehr in die Partnerschaft hineinsteigert. Unter diesen Voraussetzungen kann es zu einer wunderbaren und bereichernden Beziehung kommen.

Metall 1910, 1970

Der Metall-Hund ist eher bescheiden und ein Träumer. Durch seine verträumte Art fällt es ihm schwer Aufgaben bis zum Ende zu bringen. Trotzdem hat er auch materialistische Züge, doch das Geld für nötige Investitionen bekommt er meist leider nicht zusammen. Doch im Leben des Metall-Hundes gibt es auch andere kostbare Schätze, wie beispielsweise eine gute Freundschaft, die ihm Kraft spendet. Der Metall-Hund ist durchaus ein wunderbarer und treuer Mensch, auf den man sich unbedingt verlassen kann. Aufgrund seiner freien und direkten Art, wissen seine Freunde immer woran sie sind.
In der Liebe wirkt der Metall-Hund sehr anziehend, überaus attraktiv und aufrichtig mit einem gesunden Selbstvertrauen. Er lässt sich aber nicht gerne auf unkonventionelle Liebschaften ein, sondern liebt es auf die romantische Art und Weise.

Wasser 1922, 1982

Der Wasser-Hund ist ein echter Charmeur mit einer gutmütigen und aufrichtigen Art, mit der er seine Freunde und Kollegen leicht in seinen Bann ziehen kann. Er denkt sehr rational und versteht es, neue Wege für die anstehenden Probleme zu finden und sie mit kühlem Kopf zu lösen. Seine Lebenseinstellung ist von Reiselust geprägt und passt sich einer neuen Umgebung wie ein Chamäleon an, wodurch er oftmals in tolle Abenteuer gerät. Auf Erfolg in der Karriere und in finanziellen Angelegenheiten muss der Wasser-Hund allerdings etwas warten. Diese Dinge erfährt er erst spät in seinem Leben.
In der Liebe gibt er bei einer beginnenden Partnerschaft alles, flüchtet aber oftmals ohne konkreten Grund, sobald sich feste Strukturen einstellen. Doch trifft er auf den für ihn richtigen Partner besteht das Problem der Flucht nicht.