Archiv der Kategorie: Geschichte

Die Zhou-Dynastie

Die Zhou-Dynastie – 周朝 – Zhōu Cháo (1046 bis 221 v. Chr.) folgte der Shang-Dynastie und ging der Qin-Dynastie voraus.  Obwohl die Zhou-Dynastie länger als jede andere Periode in der chinesischen Geschichte dauerte, währte die tatsächliche politische und militärische Kontrolle der Dynastie mit dem Beinamen Ji – 姬 –  nur bis 771 v. Chr. und ist als „Westliche Zhou“ bekannt. Weiterlesen

Huang Di – Der Gelbe Kaiser

Huáng Dì – 黄帝 – der Gelbe Kaiser – ist der mythische Kaiser, der am Anfang der chinesischen Kultur gestanden haben soll. Er wird der Gruppe der fünf chinesischen Urkaiser zugerechnet und soll von 2696 – 2598 v. Chr. regiert haben. Während die meisten älteren Geschichtsschreibungen den Gelben Kaiser als reale historische Figur beschrieben, sind sich jedoch heute die meisten Gelehrten darüber einig, dass Huang Di ursprünglich eine Gottheit war, die später in eine menschliche Figur umgewandelt und während der Zhou-Zeit historisiert wurde. Weiterlesen

Qin-Dynastie – Beginn des Kaiserreiches

Mit der Gründung der Qin-Dynastie (秦朝 Qín Cháo)(211 v. Chr bis 207 v. Chr.) wurde ein neues chinesisches Zeitalter markiert. Die Staatenpluralität der Östlichen Zhou wurde durch ein zentralverwaltetes Kaiserreich, das mehr als zweitausend Jahre, von 221 v. Chr. bis 1911 Bestand hatte, abgelöst. Weiterlesen

Exportweltmeister China

Deutschland trug den inoffiziellen Titel des Exportweltmeisters seit 2003. Doch bereits im Jahr 2009 verdrängte die Volksrepublik China mit einem Vorsprung von umgerechnet 60 Milliarden Euro Deutschland vom ersten Platz. Die weltweite wirtschaftliche Krise konnte das chinesische Wirtschaftswachstum nur wenig bremsen. Weiterlesen

Die Entstehung der „Großen Chinesischen Mauer“

Die „Große Chinesische Mauer“ wurde in nur sieben Jahren zum Schutz vor Übergriffen der nördlichen Nomadenvölker errichtet. Sie ist cirka acht Meter hoch und fünf bis sechs Meter breit. Der erste Kaiser Qin Shi Huangdi (reg. 221-210 v. Chr.) gab 214 v. Chr. den Auftrag zum Mauerbau. Bereits bestehende Schutzwälle wurden von hunderttausenden Bauern in nur sieben Jahren zu einem fortlaufenden Festungswerk verbunden. Während der Ming-Dynastie (1368 bis 1644) wurde der Verteidigungswall weiter ausgebaut. Weiterlesen

Die „Chinesische Mauer“ ist bedeutend länger

Die „Große Chinesische Mauer“ ist das größte und längste Bauwerk der Menschheitsgeschichte. Nach neuesten Messungen ist sie über 2000 Kilometer länger als die bisher geschätzten 6300 Kilometer. Nach dem aktuellen Erkenntnisstand beträgt die Länge der als Weltkulturerbe von der UNESCO geführten „Chinesischen Mauer“ 8851,8 Kilometer. Weiterlesen

Ende der Bindung an den Dollar

Überraschend hat China als Reaktion auf den Druck der USA im Juni 2010 eine größere Flexibilität der Landeswährung Renminbi angekündigt. Weiterlesen

Ältester Keramikfund

Töpferei ursprünglich aus China

Neuste Untersuchungen eines Forscherteams um Elisabetta Boaretto von der israelischen Bar-Ilan-Universität geben Hinweise darauf, dass die Töpferei ihren Ursprung im heutigen China hatte. In der chinesischen Provinz Hunan entdeckten die Forscher ein Lehmgefäß, welches vor 18.000 Jahren gebrannt wurde und somit eintausend Jahre älter ist als Funde aus Japan. Während der vergangenen Jahre förderten Ausgrabungen in mehreren Hölen der Karstlandschaften des südliche Jangste-Beckens Reste steinzeitlicher Kulturen, wie Steinwerkzeuge, Knochen, Muschelschalen, Aschespuren und auch Überreste von zwei oder mehreren Tongefäßen zutage. Weiterlesen

Tang-Dynastie 618 bis 907

Die nur kurz dauernden Sui-Dynastie von 581 bis 618 vereinte Nord- und Südchina wieder zu einem einheitlichen Reich. Während dieser Zeit wurden viele Reformen durchgesetzt. Zur Verbindung des Nordens mit dem Süden des Landes wurde der „Kaiserkanal“ unter Einsatz von Millionen von Zwangsarbeitern errichtet. Weiterlesen

Geschichte der Terrakotta-Armee

In der Nähe der Stadt Xi´an cirka 900 Kilometer südwestlich von Beijing in der Provinz Shaanxi befindet sich das schon seit langem bekannte Grabmal des Ersten Kaisers von China, Qin Shi Huangdi (259-210 v. Chr.). Ungefähr 800 Meter davon entfernt entdeckten im März 1974 Bauern während der Suche nach Wasser einen unterirdischen Hohlraum mit einer lebensgroßen Figur eines Kriegers. Die Figur bestand aus Terrakotta, unglasiertem gebrannten Ton. Weiterlesen