Jie Geng – 桔梗 – Platycodi radix

Die Ballonblume, auch Großblütige Ballonblume oder Chinesische Glockenblume genannt, verdankt ihren Namen den auffallend weißen oder blauen Blüten, die bevor sie sich öffnen, einem Ballon gleichen. Sie ist in unseren Breiten ein beliebte Zierpflanze. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird die Wurzel der Ballonblume – Jie Geng (Platycodi radix) – als Hustenmittel verwendet. Shen Nong empfiehlt Jie Geng auch bei „Schmerzen in Brust und Rippen wie durch den Stich eines Messers“ und bei „andauerndem Grollen des Gedärms“.
Familie:
Campanulaceae (Glockenblumengewächse)

Stammpflanze:
Platycodon grandiflorum (Jacq.) A. DC

Deutscher Name:
Ballonblumenwurzel
auch Großblütige Ballonblume oder Chinesische Glockenblume

Englischer Name:
Platycodon Root

Temperaturverhalten:
neutral

Geschmack:
bitter, scharf

Funktionskreisbezug:
Lunge

Wirkrichtung:
emporhebend

Wirkungsweise:
antibakteriell, antimykotisch, schleimlösend, blutzuckerspiegelsenkend, cholesterinspiegelsenkend

Traditionelle Verwendung:

  • Anregung des Lungen-Qi;
  • Ausleiten von Schleim verursacht durch Wind-Kälte und Wind-Hitze;
  • Ableitung von Eiter in der Lunge oder bei Halsabzessen;
  • Aufwärtsleiten von anderen Heilkräutern und Arzneien.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
1,5g bis 9g

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • gegen Husten und Erklältung zusammen mit
    Sang Ye (Mori folium), Ju Hua (Chrysanthemi Flos), Bo He (Menthae herba) undGan Cao (Glycyrrhizae radix) im Rahmen der Rezeptur Sang Ju Yin;

Klassische Rezepturen:
Sang Ju Yin

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei blutigem Auswurf und Tuberkulose!