Zhe Bei Mu – 折贝母 – Fritillariae thunbergii bulbus

Als eines der wichtigsten Kräuter zum Ableiten von heißem Schleim, welcher für Husten mit zähem gelben Auswurf und Lungenproblemen verantwortlich ist, wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCMZhe Bei Mu (Fritillariae thunbergii bulbus) angewendet. Bei Bronchitis und Asthma sowie zur Auflösung harter Schwellungen wirkt diese Arznei stärker als die verwandte Droge Chuan Bei Mu (Fritillariae cirrhosae bulbus). Darüber hinaus eignet sich sich auch zu Behandlung von Brustkebs.

Synonyme:
Fritillariae verticillata bulbus

Familie:
Liliaceae (Liliengewächse)

Deutscher Name:
Kaiserkronenzwiebel

Temperaturverhalten:
kalt

Geschmack:
bitter

Funktionskreisbezug:
Lunge, Herz

Wirkungsweise:
lindert Husten, entspannt die Muskeln und senkt den Blutdruck.

Traditionelle Verwendung:

  • Schleim und Hitze umwandeln und ableiten;
  • Husten abklingen lassen;
  • harte Schwellung und Knoten beseitigen.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
3g bis 9g

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Lungenabszessen zusammen mit Yi Yi Ren (Coicis semen);
  • bei akutem Husten mit äußerer Wind-Hitze zusammen mit
    Niu Bang Zi und Lian Qiao (Forsythiae fructus);
  • bei Abszessen und Schwellungen mit Feuergiften zusammen mit
    Ju Hua (Chrysanthemi Flos), Pu Gong Ying (Taraxaci herba) und Jin Yin Hua(Lonicerae flos);
  • bei Aszessen und Schwellungen mit Schleimfeuer zusammen mit Xuan Shen(Scrophulariae radix) und Xia Ku Cao (Prunellae spica).

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei Milzsyndromen bedingt durch Mangelerscheinungen!