Zhi Ke – 枳壳- Citri aurantii fructus

Die Frucht der Pomeranze Zhi Ke (Citri aurantii fructus) ist in der Tradionellen Chinesischen Medizin ein wirksames Arzneimittel zur Regulierung des Qi-Flusses.

Synonym:
Zhi Qiao

Pinyin:
Zhī Ké, Zhī Qiào

Traditionelle Langschrift:
枳殼

Familie:
Rutaceae (Rautengewächse)

Stammpflanzen:
Citrus aurantium, Poncirus trifoliata u.a.

Deutscher Name:
Pomeranzenfrüchte

Englischer Name:
ripe fruit of bitter orange

Temperaturverhalten:
tendenziell kalt

Geschmack:
bitter, sauer

Funktionskreisbezug:
Milz, Magen, Lunge

Wirkrichtung:
absenkend

Wirkort:
Mittlerer Wärmebereich (Calorium), Mitte, Lunge

Wirkungsweise:
regt die Speichel- und Magensaftsekretion an; appetitanregend, wirkt Hypotonie entgegen; geschmacksverbessernd

Traditionelle Verwendung:

  • Bewegung und Regulierung des Qi;
    Anwendung bei Störungen der Verdauung, Klumpengefühl, faules Aufstoßen, Schmerzen im Bauchbereich;
  • Emporhebung des Qi;
    Anwendung bei Ptosen (Senkung eines Organs), Magen- und Uterusprolaps (-vorfall);
  • Lösung von Zusammenballungen;
    Anwendung bei Schleim in der Lunge, Husten, Klumpengefühl, stofflichen Verhärtungen, tumorartige Prozesse;
  • Beseitigung von Schmerz;
    Anwendung bei Stauuengen im Bereich der Lunge mit Schmerzen im Arm, Rückenschmerzen, Schmerzen in den Flanken, Scherzen im Bereich des Bauches;
  • Absenkung des Qi;
    Anwendung bei Verstopfung, Stagnationen des Qi, Schmerzen im Bauch;
  • Lösen von Stauungen;
    Anwendung bei Verstopfung durch Stagnation.

Typische Dosierung in der Traditionellen Chinesischen Medizin:
3 g bis 10 g; Standard 4 g

Kochzeit:
20 Minuten

Kombination mit anderen Arzneien der TCM:

  • bei Fülle im mittleren Wärmebereich (Calorium) mit Schmerzen im Bereich des Oberbauchs, Durchfall
    zusammen mit Mu Xiang (Aucklandiae radix), Bing Lang (Arecae semen);
  • bei Schwäche der Mitte, Verdauungsstagnation, Spannungen im Bauchbereich, Völlegefühl
    zusammen mit Bai Zhu (Atractylodes macrocephala rhizoma);
  • bei Stauungen des Qi und des Xue (Blut) mit Schmerzen im Bereich des Bauches
    zusammen mit Bai Shao Yao (Paeoniae lactiflorae radix alba);
  • bei feuchter Hitze mir Verdauungsstillstand oder ruhrartige Beschwerden mit Durchfall, schmerzhaftem Stuhl- oder Harndrang
    zusammen mit Huang Qin (Scutellaria baicalensis radix), Da Huang (Rhei radix et rhizoma);
  • bei Kälte-Schleim-Blockaden im Brustbereich, Spannungen im Oberbauch
    zusammen mit Xie Bai (Allii macrostemonis bulbus), Gui Zhi (Cinnamomi ramulus);
  • bei Anäufungen von Feuchtigkeit, Stauungen des Qi, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Völlegefühl im Oberbauch, Spannungsgefühl
    zusammen mit Hou Po (Magnoliae officinalis cortex), Ban Xia (Pinelliae rhizoma),Huang Lian (Coptidis rhizoma);
  • nach fieberhaften Erkrankungen, Spannungen im Oberbauch, ziehenden Spannungen
    zusammen mit Zhi Zi (Gardeniae fructus);
  • bei feuchter Kälte, Schleim im mittleren Wärmebereich mit Klumpengefühl im Oberbauch
    zusammen mit Chen Pi (Citri reticulatae pericarpium), Gan Jiang (Zingiberis rhizoma);
  • bei feuchter Kälte, Schleim in der Mitte mit Verdauungsschwäche, Völlegfühl, Übelkeit
    zusammen mit Xie Bai (Allii macrostemonis bulbus), Gui Zhi (Cinnamomi ramulus),Hou Po (Magnoliae officinalis cortex), Gua Lou Shi (Trichosanthis fructus);

Schwangerschaft:
Zhi Ke (Citri aurantii fructus) sollte während der Schwangerschaft nur mit Vorsicht angewendet werden!

Warnhinweis:

  • Nicht anwenden bei bei Qi-Schwäche oder Kälte-Schwäche im Funktionskreis Magen!
  • Während der Schwangerschaft nur mit Vorsicht anwenden!